Projekte

  • 2006-12-01 Fischer übergibt Feldmessstationen


    Im Auftrag der Staatlichen Umweltbetriebsgesellschaft des Landes Sachsen installierte Fischer die Bodendauerbeobachtungsflächen (BDF) Ehrenfriedersdorf, Lippen und Schmorren. Es handelt sich dabei um dauerhaft mit Messgeräten ausgestattete BDF zur langfristigen Überwachung des Bodenzustandes. Sobald sich anhand der dort gewonnenen Daten umweltbedenkliche Entwicklungen bemerkbar machen, sind geeignete Vorsorgemaßnahmen zur Gefahrenabwehr notwendig. Solche zeitintensiven Bodenmessprogramme (Bodenmonitoring) gibt es mittlerweile bundesweit.

    Die komplexe Überwachung der natürlichen Medien Luft, Wasser, Boden etc. ist Grundlage sämtlicher Umweltmessprogramme und bildet eine wichtige Basis für zukünftige fachgerechte Bewertungen. Neben den meteorologischen Daten Windrichtung, Windgeschwindigkeit, Lufttemperatur, Luftfeuchte, Globalstrahlung und Niederschlagsmenge werden auch bodenkundliche Messwerte wie Bodentemperatur und Bodenfeuchte aufgezeichnet. Mittels Saugkerzen erfolgt die Gewinnung von Bodenwasser für die spätere Analyse. Die neuen BDF verfügen über eine Anlage zur Datenfernübertragung. Damit lassen sich zu jedem beliebigen Zeitpunkt die Kurvenverläufe verschiedener Klima- & Bodenparameter vom Schreibtisch aus verfolgen. Dies ermöglicht im Problemfall, wie zum Beispiel Stromausfall, den schnellen Eingriff vor Ort.

    Anfrage »

« zurück
zur Übersicht