Informationen

Wind

Wind als vorwiegend horizontale Luftbewegung stellt den Ausgleich zwischen Gebieten unterschiedlichen Luftdrucks her. Er ist eine gerichtete (vektorielle) Größe. Zu seiner vollständigen Beschreibung ist daher die Messung von Richtung und Geschwindigkeit erforderlich.

Die Windrichtung ist definiert als diejenige Richtung, aus welcher der Wind weht. Zu ihrer Angabe nutzt man eine als Windrose bezeichnete Richtungsskala, in der die Nordrichtung Null gesetzt wird und die Zählung im Uhrzeigersinn erfolgt. Die Hauptwindrichtungen sind Nord (360°), Ost (90°), Süd (180°) und West (270°).
Die Windgeschwindigkeit ist ein Maß für den Weg, den die bewegten Luftteilchen je Zeiteinheit zurücklegen. Sie wird in m/s oder in km/h angegeben, im internationalen Gebrauch auch in Knoten (kn).

Die Messung der horizontalen Windgeschwindigkeit und der Windrichtung erfolgt mit einem Anemometer vorzugsweise in eine Höhe von 10 m über einem ebenem und hindernisfreiem Gelände.

« zurück
zur Übersicht